Gräfinau und Angstedt.

Als Gräfinau Angstedt noch aus zwei Gemeinden bestand. Entlang der Hauptstraße verlief ein Wassergraben mit mehreren Laufbrunnen.   Vielen Dank an Bernd  Schmidt aus Gräfinau Angstedt für diese schönen Fotos.

Geschichte

Gräfinau-Angstedt entstand 1924 aus der Vereinigung des zum Schwarzburg-Rudolstädter Amt Stadtilm gehörenden Dorfes Gräfinau westlich der Ilm und des zum Schwarzburg-Sondershäuser Amt Gehren gehörenden Dorfes Angstedt östlich der Ilm. Zwischen 1920 und 1952 gehörte Gräfinau-Angstedt zum Landkreis Arnstadt in Thüringen. Nach der Auflösung des Landes Thüringen 1952 wurde der Ort dem Kreis Ilmenau im Bezirk Suhl zugeordnet. 1994 wurden die Kreise Ilmenau und Arnstadt zum Ilm-Kreis wiedervereinigt, dem der Ort angehört. Die Einwohner Gräfinau-Angstedts gehören überwiegend der evangelisch-lutherischen Kirche an.

Text Quelle:  Wikipedia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.